Herzlich Willkommen auf den Seiten der Strömungsretter im Bezirk Glems-Schönbuch

Die letzten Katastrophen in Europa und weltweit haben gezeigt, wie groß der Bedarf an einer effektiven und gut ausgebildeten Einsatzkomponente für schnell fließende Gewässer ist.

Vollkommen egal, ob es nun die Überschwemmungen an der Elbe oder Donau 2002, die Flutkatastrophen durch Unwetter 2005 in Kalifornien, das letzte Hochwasser 2010 in Sachsen oder globale Notsituationen, wie der Tsunami Ende 2004 in Südostasien oder im März 2011 in Japan waren – der moderne Wasserretter muss darauf reagieren können.

Ein bislang ruhiger Bach oder Fluss kann bei einem Unwetter schnell zu einem reißenden Gewässer werden, in dem ein klassischer Motorrettungsboot- Einsatz nicht mehr möglich ist. In verschmutztem, mit Treibgut und versteckten Gefahren durchsetztem Gewässer kann (und darf) auch kein Rettungsschwimmer nach bisherigen Standards mehr eingesetzt werden. Auch der Einsatz unserer Taucher ist ab einer gewissen Strömungsgeschwindigkeit nicht mehr möglich...


Aus diesen Gründen ist auch im Land Baden Württemberg der Katastrophenschutz entsprechend angepasst worden, indem die Wasserrettungszüge ausgebaut, und um die Komponente Strömungsrettung ergänzt wurden. Der Bezirk Glems-Schönbuch e.V. welcher bis zum Jahr 2011 keine Aufgaben im Bereich der Allgemeinen Gefahrenabwehr wahrgenommen hatte ist nun ebenfalls in diesem Bereich mit einer eigenen Strömungsrettergruppe engagiert. 

Auf den folgenen Seiten stellen wir Ihnen diese Gruppe mit der dazugehörenden Ausbildung und Ausrüstung im Detail vor. Darüber hinaus finden sie hier aktuelle Berichte zu den letzten Aktivitäten der Strömungsretter im Bezirk Glems Schönbuch sowie alle kommenenden Events des laufenden Jahres.